Am Morgen des 11.11.2021 kam es nach ersten Meldungen zu einer bundesweiten, technischen Störung der Notrufnummer 112.
Die Feuerwehren in mehreren Bundesländern wurden daraufhin in Bereitstellung alarmiert, so auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Alsdorf. Für die Feuerwehr der Stadt Alsdorf wurde daraufhin Vollalarm ausgelöst und alle verfügbaren Einsatzkräfte für den Ernstfall mobilisiert!

Über die lokalen Radiosender und alle verfügbaren Warn-Apps wurden Warnungen ausgegeben. 
Die Feuerwehr der Stadt Alsdorf informierte über die Website, die eigene Facebook- und Instagramseite und verwies auf den hauseigenen Telefonanschluss: 02404-913310. Diese Rufnummer ist rund um die Uhr besetzt. Zusätzlich wurden Einheiten der Feuerwehr und des Alsdorfer Ordnungsamtes an verschiedenen Orten im gesamten Stadtgebiet als lokale Anlaufstelle positioniert:
 
> Alsdorf - Schaufenberg: Am Feuerwehrhaus 2 (Feuerwache)
> Alsdorf - Mitte: Hubertusstraße 17 (Rathaus)
> Alsdorf - Mitte: Denkmalplatz 9-11
> Alsdorf - Mariadorf: Alte Wardener Straße 153 (Feuerwehr Gerätehaus)
> Alsdorf - Bettendorf: Baesweilerstraße 25 (Feuerwehr Gerätehaus)
> Alsdorf - Broicher Siedlung: Grabenstraße 2 (Grundschule)
> Alsdorf - Hoengen: Falterstraße 6 (Grundschule)
> Alsdorf - Blumenrath: Blumenratherstraße 83a (Netto-Markt)
> Alsdorf - Busch: Alte Aachener Straße 18 (Altenheim)
> Alsdorf - Ofden: Theodor-Seipp-Straße 44a (ehem. Kirche)
> Alsdorf - Warden: Jakobstraße 103 (Kindergarten)

Gegen 09:15 Uhr konnte dann Entwarnung gegeben werden: Die technische Störung ist behoben.
Alle lokalen Anlaufstellen wurden zurückgebaut. Über die bekannten Warnapps wurde eine Entwarnung ausgegeben.