Am Sonntagmorgen, den 28.02.2021, wurde die Feuerwehr der Stadt Alsdorf gegen 05:20 Uhr zu einem Brandereignis in einem Hausanbau im Stadtteil Alsdorf-Busch alarmiert. Da sich noch Personen im Gebäude aufhalten sollten, wurde die höchste Alarmierungsstufe ausgerufen - FEUER SOS Menschenleben in Gefahr.

In der Buchenstraße angekommen, bestätigten sich die ersten Informationen. In einem Anbau eines Einfamilienhauses war es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brandereignis gekommen. Das Feuer hatte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits durch die Decke des mit Holz verkleideten Anbaus gefressen. Der gemeldete Eigentümer empfing die Einsatzkräfte bei der Ankunft und wurde direkt vom alarmierten Rettungsdienst samt Notarzt untersucht.

Ein Angriffstrupp unter Atemschutz leitete unter Vornahme eines C-Rohres die Brandbekämpfung ein. Dank dem schnellen Eingreifen der Wehr konnte das Feuer schnell gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das unmittelbar angrenzende Wohnhaus verhindert werden. Abschließend wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und der Anbau von dem Brandrauch befreit. Der Eigentümer des Hauses konnte nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen wieder in sein Haus zurückkehren. Gegen 06:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Einsatzstelle wurde dem Eigentümer sowie den anwesenden Beamten der Polizei übergeben.