Am Sonntagmorgen, den 21.02.2021, wurde die Feuerwehr der Stadt Alsdorf über die Leitstelle in Aachen zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in Alsdorf Mitte alarmiert. Anwohner hatten eine starke Rauchentwicklung mit Brandgeruch gemeldet. Neben der hauptamtlichen Wache rückte die Freischicht, der B-Dienst, sowie Einsatzkräfte der Löschzüge 1 und 2, der Alsdorfer Feuerwehrarzt und der Rettungsdienst zur Einsatzstelle aus.

Vor Ort angekommen wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und Angriffstrupps rüsteten sich mit Atemschutz aus. Ein Trupp ging in das Gebäude vor, während ein zweiter Trupp über die Drehleiter das Dach kontrollierte. Schnell stand fest: ein Dachstuhlbrand konnte ausgeschlossen werden. Die Ursache für die starke Rauchentwicklung war ein Kamin, der mit einer Wärmebildkamera und einem Spiegel seitens der Feuerwehr kontrolliert wurde. Ein weiteres Eingreifen wurde nicht erforderlich.

Einsatzleiter O. Gesell ordnete den Hausbesitzern im Beisein der ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Polizei an, den betroffenen Kamin von einer Fachfirma begutachten und fachmännisch reinigen zu lassen. Anschließend konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz beendet.