Am 27.10.2020 um 17:12 Uhr ging der Alarm auf der Feuer- und Rettungswache und auf den Meldern der Freiwilligen Feuerwehr ein. Ein Böschungsbrand mit Menschenleben in Gefahr in der Nähe des Nahversorgungszentrums am Mariadorfer Dreieck. Aufgrund des Meldebildes und der unklaren Lage machten sich mehrere Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei und auch der Rettungshubschrauber Christoph Europa 1 auf dem Weg zur Einsatzstelle. Aufmerksame Spaziergänger hatten den Brand entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.

Bei der Erkundung der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein erbauter Unterschlupf vollständig in Brand geraten war. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr durchsuchten den Grünstreifen entlang der A44 nach einer möglichen verletzten Person und löschten den Brand unter Vornahme eines C-Strahlrohres. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Für die Einsatzdauer war die K10 zwischen der Kreuzung Alsdorf Begau/ Warden und dem Mariadorfer Dreieck komplett gesperrt. Nach rund 30 min war der Einsatz beendet und die Vollsperrung aufgehoben.